Datum
Letzte Aktualisierung
Vorhersage
 
leicht bewölkt
 
Aktuell
 
Aktuell
02.09.2015 18:50 Uhr
   
Temperatur Luftfeuchtigkeit
18,7 °C 63 %
   
Luftdruck Niederschlag
1014,4 hPa 0,0 l/m²
-0,7 hPa/3h 0,0 l/m² /24h
   
Wind Richtung
2,3 km/h N 360 °


Allgemeine Wetterlage


Heute Abend lassen die Niederschläge im Südosten des Landes sowie an den Alpen weiter nach, größere Wolkenauflockerungen sind dort aber selten. Auch in der Westhälfte zieht neue Quellbewölkung auf, die sich mit sonnigen Abschnitten abwechselt und gebietsweise einzelne Schauer bringt. Vor allem im Nordseeumfeld sowie im äußersten Westen sind auch kurze Gewitter möglich. Nach Osten zu bleibt es dagegen bei häufig gering bewölktem Himmel meist trocken. Die Temperatur steigt auf 17 bis 24 Grad. Der Wind aus westlichen Richtungen weht schwach bis mäßig, an der See teils frisch mit starken bis stürmischen Böen. In der Nacht zum Donnerstag wird es im Norden und Osten zunächst gering bewölkt oder klar. Auch im Südosten lockern die Wolken nach Abzug des Regengebietes stärker auf. Ansonsten verdichten sich die Wolken von Westen weiter und es fällt etwas, teils schauerartiger Regen, der sich im Verlauf der Nacht ostwärts verlagert. Lokal sind auch einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Größere Auflockerungen und weitestgehend trocken bleibt es am ehesten noch im Nordwesten des Landes. Örtlich kann sich Nebel bilden. Die Tiefsttemperatur erreichen Werte zwischen 14 und 6 Grad.

weiter lesen…



Wetter-Überblick Deutschland für den 2.9.2015


Norden: wolkig 10 °C/19 °C
Westen: wolkig 11 °C/20 °C
Süden: bedeckt 14 °C/20 °C
Osten: sonnig 14 °C/21 °C

weiter lesen…








Vor 80 Jahren: Labor Day-Hurrikan

Wed, 2 Sep 2015 01:00:00
Am 2. September 1935 wurde die Inselkette der Florida Keys sowie Florida selbst von einem sehr starken Hurrikan heimgesucht. Der sogenannte „Labor Day-Hurrikan“ zählt zu insgesamt drei Wirbelstürmen, die im 20. Jahrhundert als Kategorie 5 Hurrikan die Küste der USA erreichten. Bei seinem Landgang forderte er mindestens 423 Menschenleben, darunter auch viele Veteranen, die auf den Florida Keys lebten. Der Hurrikan war sehr intensiv und kompakt. Sein Auge hatte einen Durchmesser von knapp 13 km. Die stärksten Winde wurden nur 24 km vom Zentrum entfernt gemessen. Auch in Georgia richtete der Hurrikan auf seiner weiteren Zugbahn noch Schäden durch Wind und Starkregen an. Seinen Namen erhielt er, weil er am ersten Montag im September auftrat, der in den USA als Tag der Arbeit (amerik. Labor Day) gefeiert wird.

weiter lesen…



Meteorologischer Herbstbeginn!

Tue, 1 Sep 2015 01:00:00
Der „meteorologische Herbstbeginn“ ist bereits am 1. September. Das hat klimatologische Gründe. Zur Berechnung von klimatologischen Mittelwerten wie Mitteltemperaturen eignet sich die komplette Monatsspanne am besten. Der meteorologische Herbst umfasst die Monate September, Oktober und November. Der astronomische Herbstbeginn ist in diesem Jahr dagegen erst am 23. September um genau 10:21 Mitteleuropäischer Zeit. Der erste Herbstmonat September beginnt im Osten und Südosten Deutschlands noch einmal mit sommerlich heißen Temperaturen. Im Westen und Norden ist es dagegen schon merklich kühler. Zur Wochenmitte sind die Temperaturen dann schon überall eher herbstlich.

weiter lesen…



Geburtstag des Physikers Amontons

Mon, 31 Aug 2015 01:00:00
Am 31. August 1663 wurde der französische Physiker Guillaume Amontons geboren. Obwohl er keine Ausbildung an einer Universität absolvierte, war er ein herausragender Forscher auf den Gebieten der Mathematik, Naturwissenschaften und in der Astronomie. Zu seinen wichtigsten Entdeckungen zählt die Proportionalität von Druck und Temperatur bei idealen Gasen, wenn das Volumen konstant gehalten wird. Dies führte zu Verbesserungen von Thermometern, Hygrometern und Barometern. Er stellte auch die Vermutung auf, dass es einen absoluten Nullpunkt der Temperatur geben muss. Dies wurde jedoch erst viele Jahre später durch William Thomson, 1. Baron Kelvin belegt, nachdem auch die Kelvin-Temperaturskala benannt ist.

weiter lesen…



ERIKA nimmt Kurs auf Florida

Sun, 30 Aug 2015 01:00:00
Der Hurrikan ERIKA nimmt Kurs auf Florida. Bis jetzt hat er auf den Karibikinseln Haiti und Domenica 35 Menschenleben gekostet. Zahlreiche Personen werden aber noch vermisst. ERIKA zieht über heute Kuba hinweg und soll Florida in den Abendstunden (Ortszeit) erreichen. Er soll sich aber dabei auf Sturmstärke abschwächen.

weiter lesen…



Heute vor 10 Jahren – Hurrikan Katrina verwüstet New Orleans!

Sat, 29 Aug 2015 01:00:00
Hurrikan KATRINA war einer der stärksten tropischen Wirbelstürme, die je das amerikanische Festland erreicht haben. Über 1800 Menschen kamen ums Leben und es entstanden Schäden von mehr als 125 Milliarden US Dollar. Am 29. August 2005 erreichte KATRINA bei New Orleans die Südküste der USA als Hurrikan der Stärke 3 von 5. Zu diesem Zeitpunkt wurden noch immer Windgeschwindigkeiten bis zu 200 km/h gemessen! Durch diesen extrem starken Wind kam es an den Küsten zu Sturmfluten. In New Orleans brachen in der Folge die Dämme und überfluteten weite Teile der Stadt, die unterhalb des Meeresspiegels liegt.

weiter lesen…



Sommer 2015 – Vor allem in der Mitte und im Süden überdurchschnittlich warm!

Fri, 28 Aug 2015 01:00:00
Kurz vor Ende des meteorologischen Sommers hier schon einmal ein Rückblick auf den Sommer 2015. Er fiel vor allem in der Mitte und im Süden zu warm aus. Im Norden lagen die Temperaturen dagegen im Bereich der 30jährigen Mittelwerte oder etwas darüber. Deutlich zu trocken war der Sommer vor allem im Südwesten und Süden, aber auch örtlich im Norden und Nordosten. Das kommende Woche bringt noch einmal die Hitze zurück. Im Süden wird es sogar noch einmal örtlich bis zu 35 Grad heiß. Der September beginnt dann aber mit deutlich kühleren Temperaturen.

weiter lesen…



Heute vor 60 Jahren: Schwere Unwetter treffen Norddeutschland

Thu, 27 Aug 2015 01:00:00
Am 27. August 1955 wurde Deutschland von schweren Unwettern heimgesucht. Vorausgegangen war eine mehrwöchige trockene Hochdruckperiode, an deren Ende ein Gewittertief von Frankreich nach Norddeutschland zog. Durch die großen Unterschiede der Luftmassen bildeten sich ab dem Mittag des 27. August extrem kräftige und sehr blitzintensive Gewitter. Besonders betroffen waren dabei die nördlichen Bundesländer. Dort wurden 11 Menschen vom Blitz erschlagen, ebenso über 100 Tiere auf den Weiden Schleswig-Holsteins. Zahlreiche Bauernhöfe gerieten durch Blitzeinschläge in Brand. Schwerpunkt von Starkregen und Hagel war die Region rund um den Harz. Dort gab es durch die großen Niederschlagsmengen unzählige Überflutungen.

weiter lesen…




 


Comments are closed.

Unwetterwarnungen








Radiowetter


http://www.wetterstation-rhede.de/feed/ http://www.flickr.com/photos/janvandark/ http://www.facebook.com/Bilderbuch.Muensterland https://twitter.com/BilderbuchMS