Datum
Letzte Aktualisierung
Vorhersage
 
bewölkt
 
Aktuell
 
Aktuell
26.08.2016 14:00 Uhr
   
Temperatur Luftfeuchtigkeit
29,2 °C 59 %
   
Luftdruck Niederschlag
1014,4 hPa 0,0 l/m²
+0,4 hPa/3h 0,0 l/m² /24h
   
Wind Richtung
1,8 km/h SW 225 °


Allgemeine Wetterlage


Heute gibt es viel Sonnenschein, teils ist es wolkenlos. Nordwestlich einer Linie von der Eifel bis nach Fehmarn bilden sich im Tagesverlauf einige Quellwolken, die nachmittags auch mal dichter sein können. Einzelne Gewitter, vornehmlich über dem westdeutschen Bergland und in der Nähe zur Nordsee, sind nicht ausgeschlossen. Wenn sich Gewitter bilden können diese auch kräftig ausfallen. Die Luft erwärmt sich auf Tagesmaxima zwischen 29 bis 37 Grad, mit den höchsten Werten im Westen und Südwesten. Nur an der See und im höheren Bergland bleibt es etwas kühler. Der Wind weht meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonnabend ist es im Nordwesten und im Norden wechselnd, zeitweise auch stärker bewölkt und es besteht weiterhin lokal die Gefahr von Schauern und einzelnen kräftigen Gewittern. Sonst ist es gering bewölkt oder klar und trocken. Dabei bildet sich vereinzelt Nebel. Die Minima liegen zwischen 22 Grad in den westdeutschen Ballungsgebieten und 11 Grad in Teilen von Bayern.

weiter lesen…



Wetter-Überblick Deutschland für den 26.08.2016


Norden: sonnig 15 °C/32 °C
Westen: leicht bewölkt 21 °C/32 °C
Süden: sonnig 14 °C/30 °C
Osten: sonnig 19 °C/32 °C


weiter lesen…








Erste Kreuzfahrt in eisfreier Nordwest-Passage!

Fri, 26 Aug 2016 01:00:00
Wie Satellitenaufnahmen der NASA eindrucksvoll zeigen (siehe unten stehender Link), wird die so genannte Nordwest-Passage zwischen dem Nordatlantik und Pazifik in den nächsten Wochen nahezu eisfrei sein. Einen Großteil des Jahres ist die Passage komplett mit Eis bedeckt. Nur bei warmem Winter und Frühjahr kann es im darauf folgenden Sommer zur kompletten Eisschmelze kommen. Dies war zum ersten Mal im Jahr 2007 der Fall. Nun wittern nach mehreren fast eisfreien Jahren Frachtfirmen und Kreuzfahrtagenturen das große Geschäft. Mitte August stach in Anchorage, Alaska der erste große Luxus-Liner zur Kreuzfahrt durch die Nordwest-Passage mit Ziel New York in See. Die voraussichtlich 32-tägige Kreuzfahrt kostet die Passagiere zwischen 22.000 und 50.000 US-$.

weiter lesen…



Heute vor 60 Jahren: schwerer Orkan trifft Westdeutschland

Thu, 25 Aug 2016 01:00:00
Am 25.8.1956 fegte ein Orkan über Mitteleuropa hinweg. Alleine über Westdeutschland gab es 24 Menschenleben zu beklagen. Es gab 160 Verletzte und immense Schäden. Die Windgeschwindigkeit betrug ca. 120 km/h. Eine kleine Geschichte dazu am Rande: Im Nordosten von Hannover gab es eine Straßenbahnlinie nach Großburgwedel. Seit langem wurde über eine Stilllegung diskutiert. Zunächst wurde 1953 der Güterverkehr auf der Strecke eingestellt, dann wurde 1955 beschlossen in naher Zukunft die Straßenbahn einzustellen. Am 25.8.1956 kam dann den Befürwortern der Stilllegung der Orkan zur Hilfe. Zwischen Großburgwedel und Iserhagen zerstörten insgesamt 45 umgefallene Bäume die Oberleitung. Die Strecke wurde nicht wieder in Betrieb genommen. Somit fuhr einen Tag vor dem Orkan am 24.8.1956 das letzte Mal eine Straßenbahn nach Großburgwedel.

weiter lesen…



Auf Tropensturm Fiona folgt im Nordatlantik jetzt Gaston!

Wed, 24 Aug 2016 01:00:00
Tropensturm Fiona hat sich auf dem Nordatlantik in den letzten Tagen deutlich abgeschwächt und existiert zurzeit nur noch als schwaches tropisches Tiefdruckgebiet. Sein Nachfolger ist der tropische Wirbelsturm Gaston. Er hat sich, ähnlich wie Fiona zuvor, in der Nähe der Kapverdischen Inseln entwickelt und mittlerweile zu einem Tropensturm verstärkt. Zurzeit werden in der Nähe des Zentrums Böen bis zu 150 km/h gemessen. Gaston zieht langsam weiter nordwestwärts und soll morgen Hurrikanstärke erreichen. Nach den letzten Vorhersagen könnte der Tropensturm dann in den letzten Augusttagen die Bermudas bedrohen.

weiter lesen…



Die Tage werden kürzer

Tue, 23 Aug 2016 01:00:00
Die Tage werden bei uns in Deutschland nun rasch kürzer. Das merkt man zurzeit bereits vor allem an den kühler werdenden Nächten. Zurzeit nimmt die Tageslänge etwa 4 Minuten täglich ab. Die astronomisch mögliche Sonnenscheindauer beträgt heute im Norden noch fast 16 Stunden, in der Mitte etwa 15 Stunden 30 Minuten und im Süden 15 Stunden und 10 Minuten.

weiter lesen…



Der Sommer kommt zurück!

Mon, 22 Aug 2016 01:00:00
Nach dem vielerorts wechselhaften und eher kühlen Wochenende zeigt der Sommer in den kommenden Tagen noch einmal, was in ihm steckt. Schon morgen muss nur noch im Norden und Nordosten mit vereinzelten Schauern gerechnet werden, sonst setzt sich nach örtlichem Nebel immer mehr die Sonne durch. Dabei klettern die Temperaturen am Oberrhein bereits bis ran an die 30-Grad-Marke. Ab Mittwoch erwartet uns dann deutschlandweit bestes Hochsommerwetter mit viel Sonnenschein und nur wenigen Wolkenfeldern. Dabei liegen die Höchstwerte meist zwischen 25 und 30 Grad, zum Teil auch über 30 Grad. Auch am Donnerstag und Freitag setzt sich das sommerliche Wetter fort. Erste Gewitter kündigen sich erst zum Wochenende an.

weiter lesen…



Todestag Benjamin Thompson

Sun, 21 Aug 2016 01:00:00
Am 21.8.1814 starb der Experimentalphysiker Graf Rumford Benjamin Thompson. Bei Versuchen zum Bohren von Kanonen stellte er fest, dass sich dabei Wärme entwickelte. Er schloss nach einigen weiteren Experimenten, dass die Wärme kein Stoff ist, sondern eine Art von Bewegung sein müsste. Damit schuf er die Grundlage der modernen Wärmetheorie und im Prinzip den Ersten Hauptsatz der Thermodynamik.

weiter lesen…



Auch der Juli 2016 global zu warm!

Sat, 20 Aug 2016 01:00:00
Als bereits 15. Monat in Folge stellt auch der Juli 2016 einen neuen Monatstemperaturrekord auf. Die gemittelte Temperatur über alle Land- und Meeresflächen betrug 16,67°C und lag 0,87°C über dem Klimamittel des 20. Jahrhunderts. Damit war die Abweichung noch größer als im bisherigen Rekord-Juli 2015, und der Juli 2016 gilt nun als wärmster Monat überhaupt seit Beginn der Messaufzeichnungen 1880. Insgesamt war es bereits der 40. Juli in Folge, der zu warm ausfiel. Die höchste Temperatur wurde mit 52,5 Grad am 22. Juli in Mitribah, Kuwait gemessen. Sofern die World Meteorological Organization (WMO) die Messung in den nächsten Wochen bestätigt, war es die höchste, je in der östlichen Hemisphäre gemessene Temperatur. Auch in Bahrain wurden überdurchschnittlich heiße Temperaturen verzeichnet. Es war dort zusammen mit dem Juli 2012 der heißeste Juli seit Messbeginn. In den USA hatte der mittlere Westen hingegen mit überdurchschnittlich hohen Niederschlagsmengen zu kämpfen. Der Bundesstaat Kentucky meldete Rekord-Regenfälle und verheerende Überschwemmungen. Auch in Teilen Europas, Argentiniens und Australiens wurden Niederschlagsmengen über dem Durchschnitt verzeichnet.

weiter lesen…




 


Comments are closed.

kachelmannwetter.com








Radiowetter


http://www.wetterstation-rhede.de/feed/ http://www.flickr.com/photos/janvandark/ http://www.facebook.com/Bilderbuch.Muensterland https://twitter.com/BilderbuchMS