Menü
 

Unwetterwarnung

Wird es Unwetter in Deutschland geben? Die Webseite der Wetterstation Rhede zeigt die aktuelle Unwetterentwicklung für Deutschland mit Warnungen vor Sturm, Regen, Gewittern sowie Orkan oder Glätte. So ist es möglich, sich rechtzeitig auf Gefahren durch Blitzschlag, Hochwasser, Sturmschäden und Straßenglätte vorzubereiten.

Anzeige

Mit dem Webmodul für Wetterwarnungen bietet der Deutsche Wetterdienst die Möglichkeit, eine interaktiven Karte mit aktuellen Unwetterwarnungen für Deutschland zur Verfügung zu stellen. Die Wetterwarnungen werden dabei jeweils farblich hervorgehoben. Klickt man darauf, so werden Art und Zeitraum der amtlichen Wetterwarnung angezeigt. Zusätzlich kann man in die Karte hinein oder heraus zoomen.

Copyright © Deutscher Wetterdienst

Aktuelle Warnlage für Deutschland

Deutscher Wetterdienst Wetter- und Warnlage für Deutschland ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 16.09.21, 14:00 Uhr


Teils schauerartiger Regen und lokal gewittrig. Kommende Nacht am Alpenrand schauerartiger Regen, im Nordosten Schauer, sonst niederschlagsfrei.

Wetter- und Warnlage:
Ein Tief zieht von Dänemark zur Südspitze Schwedens und führt heute etwas trockenere und kühlere Luft heran. Nur im Südosten ist zunächst noch feuchte und zu Gewittern neigende Luft wirksam. GEWITTER/STARKREGEN: Heute im Tagesverlauf im Süden und Südosten teils gewittrig durchsetzter (Stark)Regen mit 15 bis 25 l/m² in kurzer Zeit. Örtlich Unwetter um 30 l/m² in 1 h. Gegen Abend an den Alpen Übergang in Dauerregen nicht ausgeschlossen. Akkumuliert vom Mittag bis in die Nacht zum Freitag 30 bis 40 l/m² Regen. Am Abend im äußersten Norden, in der Nacht im Nordosten im Ostseeküstenbereich einzelne kurze Gewitter, örtlich Starkregen um 15 l/m² pro Stunde nicht ausgeschlossen. In Gewitternähe steife bis stürmische Böen. WIND: Heute an der Nordsee kräftiger West- bis Nordwestwind. Einzelnen Windböen bis 60 km/h. An der Ostsee meist nur 5er und 645 Böen, nur exponiert auch steife Windböen. In der Nacht zum Freitag langsam abnehmender Wind. NEBEL: In der Nacht zum Freitag im Südwesten gebietsweise dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150m.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und am Abend wechselnd bis stark bewölkt, vor allem im Westen und Nordwesten zeitweise Auflockerungen. Vom Bodensee bis zur Lausitz und nach Ostbayern schauerartiger Regen und Gewitter, südlich der Donau mitunter auch längere Zeit Regen. Einzelne schwache Schauer auch von den Küsten bis zu den nördlichen Mittelgebirgen. Höchstwerte 18 bis 22 Grad. Schwacher, im Norden auch mäßiger West- bis Nordwestwind, an der Nordsee frischer Nordwest mit steifen Böen. In der Nacht zum Freitag am Alpenrand noch längere Zeit schauerartiger Regen, auch im Nordosten zeitweise Schauer, sonst wechselnd bis stark bewölkt und niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 14 bis 6 Grad.

Am Freitag wechselnd bewölkt, im Tagesverlauf größere Auflockerungen. Im Nordosten stark bewölkt und weitere Schauer, sonst in der Nordhälfte nur einzelne schwache Schauer, im Süden nach Abzug letzter Regenfälle an den Alpen hingegen trocken. Höchstwerte 17 bis 23 Grad. Im Nordosten mäßiger Nordwestwind, sonst schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag im Osten stark bewölkt und örtlich Schauer, sonst gebietsweise Auflockerungen und weitgehend niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Tiefstwerte 13 bis 6 Grad.

Am Samstag in der Südwesthälfte längere sonnige Abschnitte und trocken. In der Nordosthälfte mehr Wolken und gebietsweise etwas Regen. Am Abend im äußersten Südwesten leicht ansteigendes Schauerrisiko. Temperaturanstieg auf 18 Grad in Vorpommern und bis 23 Grad am Oberrhein. An der Ostsee stark böiger Nordostwind, sonst schwachwindig. In der Nacht zum Sonntag wechselnd bewölkt, im Westen und Süden größere Auflockerungen. Niederschlagsfrei. Tiefstwerte 12 bis 7 Grad, auf den Nordseeinseln milder.

Am Sonntag neben einigen Quellwolken auch längere sonnige Abschnitte und trocken. Nur im äußersten Süden stark bewölkt und schauerartiger Regen. Tageshöchstwerte zwischen 16 und 22 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der Ostsee teils böiger Wind aus Ost bis Nordost. In der Nacht zum Montag am Alpenrand teils noch regnerisch, aber von Westen her nachlassend. Sonst teils aufgelockert bewölkt und örtlich Nebel. Tiefstwerte zwischen 11 und 6 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dr. rer. nat. Markus Übel