Datum
Letzte Aktualisierung
Vorhersage
bewölkt
 
 
25.03.2019 12:35 Uhr
   
Temperatur Luftfeuchtigkeit
7,9 °C 71 %
   
Luftdruck Niederschlag

1022,8 hPa

+1,6 hPa/3h

0,0 l/m²

2,7 l/m² /24h

   
Regentage 2019 Regenmenge 2019
46 Tage 189,6 l/m²

 

Sonnenuntergang heute  Sonnenaufgang morgen Mondphase
18:54 Uhr 06:22 Uhr  -76 %
     




Allgemeine Wetterlage


Heute verbreitet Regen- oder Graupelschauer, ab etwa 500 m Schnee. Im Süden bis in den Nachmittag noch freundlich, später auch dort Schauerwetter. In Alpennähe Schneefallgrenze zunächst bei 1200 m, zum Abend in tiefe Lagen absinkend. Lokal kurze Gewitter. Höchsttemperatur 7 bis 11, im höheren Bergland um 5 Grad. Auffrischender Wind um Nordwest. An der Nordsee und im höheren Bergland sowie in Schauernähe stürmische Böen und einzelne Sturmböen. In der Nacht zum Dienstag allmählich in den Südosten zurückziehende Schauer. Im Stau von Alpen und Erzgebirge noch länger anhaltend. Dabei teils bis in tiefe Lagen Übergang in Schnee. In den Staulagen der Alpen 10 bis 15 cm Schnee. Sonst rasch nachlassende Schauertätigkeit und teils längere Zeit aufklarend. Abkühlung auf +4 bis -2 Grad, im höheren Bergland um -4 Grad. Dabei Glättegefahr. Abklingender Wind.

weiter lesen…



Wetter-Überblick Deutschland für den 25.03.2019


Norden: leichter Regen­schauer 5 °C/10 °C
Westen: leichter Regen­schauer 5 °C/9 °C
Süden: leichter Regen­schauer 2 °C/9 °C
Osten: leichter Regen 2 °C/9 °C


weiter lesen…








Die Große Dayton Flut von 1913

Mon, 25 Mar 2019 01:00:00
Nachdem es vier Tage lang bei kräftigen Stürmen geregnet hatte (die Niederschlagsmenge betrug 200 bis 260 mm), trat am 25.3.1913 der Ohio über die Ufer und überschwemmte Dayton, Ohio. Über 360 Menschen starben. 65.000 Menschen wurden Obdachlos. 20.000 Häuser wurden zerstört.

weiter lesen…



Exxon-Valdez-Ölkatastrophe 1989

Sun, 24 Mar 2019 01:00:00
Am 24. März 1989 lief der Öltanker Exxon Valdez im Prince William Sound vor Alaska auf ein Riff. Dabei liefen 40.000 Tonnen Rohöl aus und verseuchten 2000 Kilometer Küste. Das empfindliche Ökosystem wurde schwer geschädigt. Verursacht wurde das Unglück nicht durch schlechte Wetter-Bedingungen sondern durch einen Manövrierfehler. Menschliches Versagen führte damit zu einer der größten Umweltkatastrophen der Seefahrt. Als Folge des Unfalls wurde in den USA ein Gesetz erlassen, nach dem alle Tankerneubauten über eine Doppelhülle verfügen müssen. Die Exxon Valdez wurde repariert und unter anderem Namen wieder in Betrieb genommen.

weiter lesen…



Heute: Welttag der Meteorologie

Sat, 23 Mar 2019 01:00:00
Der Internationale Tag der Meteorologie, Welttag der Meteorologie oder auch Weltwettertag wird jährlich am 23. März gefeiert. Er soll an den Beginn einer friedlichen Zusammenarbeit zwischen den Wetterdiensten verschiedenster Nationen erinnern. Am 23. März 1950 trat die Konvention der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Kraft, die eine weltumspannende, politisch unabhängige Forschung und Wettervorhersage möglich macht. Deutschland ist seit 1954 Mitglied der WMO und wird durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) vertreten. Die WMO vergibt in jedem Jahr eine spezielles Motto für diesen Tag. In diesem Jahr lautet es „Weather-ready, climate-smart“.

weiter lesen…



Todestag von John Canton

Fri, 22 Mar 2019 01:00:00
John Canton wurde am 31. Juli 1718 geboren und war ein englischer Physiker. Im Alter von 44 Jahren gelang es ihm nachzuweisen, dass Wasser kompressibel ist, man es also mit ausreichendem Kraftaufwand zusammendrücken kann, ohne die Menge zu verändern. Eine weitere Entdeckung, die er machte, war, dass sich die elektrische Ladung einiger Wolken positiv, die anderer Wolken negativ verhält. Dies bedingt das Überspringen von Blitzen von einer Wolke auf die andere bei Gewittern. John Canton verstarb am 22. März 1772 in London.

weiter lesen…



Flugwettervorhersage

Thu, 21 Mar 2019 01:00:00
Ein wichtiges Teilgebiet der Meteorologie ist die Flugmeteorologie. Neben den lokalen Vorhersagen für die Flughäfen sind dabei auch die Wetterinformationen für den eigentlichen Flug sehr wichtig. Vereisung, Turbulenzen aber auch die Lage der Starkwindbänder sind hier als einige Beispiele zu nennen. Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist die Wahl der schnellsten Strecke ein entscheidendes Kriterium. Je schneller das Flugzeug an seinem Zielflughafen ist, desto weniger Kerosin wird benötigt und desto geringer sind entsprechend auch die Kosten. Deswegen wird bei der Routenwahl insbesondere darauf geachtet, die Rückenwinde der auf der Nordhalbkugel von West nach Ost verlaufenden Starkwindbänder auszunutzen. Aber nicht immer ist der schnellste auch der sicherste und komfortabelste Weg für den Fluggast. Turbulenzen, mögliche Vereisung aber auch hochreichende Gewitterwolken können zur Wahl einer anderen Flugroute führen. An den Flughäfen selbst ist das Wetter für Starts und Landungen entscheidend. Schlechte Sicht, Niederschläge aber auch starke Winde können zu Verzögerungen oder Flugausfällen führen. Diese Parameter werden daher bei den halbstündlichen Wetterbeobachtungen am Flughafen und bei den Vorhersagen besonders betrachtet.

weiter lesen…



Heute: Astronomischer Frühlingsanfang

Wed, 20 Mar 2019 01:00:00
Der astronomische Frühlingsbeginn ist dieses Jahr am 20. März, und zwar genau um 22:58 MEZ. Dann überschreitet die Sonne auf ihrer scheinbaren Bahn nach Norden den Äquator. Während am Südpol die Sonne langsam untergeht, geht sie am Nordpol wieder auf. Im Volksmund spricht man auch von der Tagundnachtgleichen. Bedingt durch den Effekt der sogenannten Refraktion, die Objekte in Horizontnähe um etwa einen Sonnendurchmesser scheinbar anhebt, dauert der Tag am 20. März aber bereits länger als 12 Stunden. Ende des Monats beträgt die astronomisch mögliche Sonnenscheindauer dann fast 13 Stunden. Die Refraktion führt zum Beispiel auch dazu, dass die Sonne, wenn sie mit ihrem unteren Rand den Horizont berührt, eigentlich schon untergegangen ist.

weiter lesen…



Vor 50 Jahren: Rundfunksendemast Emley Moor bricht im Sturm zusammen

Tue, 19 Mar 2019 01:00:00
Am 19. März 1969 brach während eines heftigen Sturms der 385 Meter hohe Radio- und Fernsehsendemast von Emley Moor in Großbritannien zusammen. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden, allerdings mussten mehrere Millionen Briten zunächst auf Radio und Fernsehen verzichten. Als Ursache wird die zu dem Zeitpunkt starke Vereisung des Turmes genannt. Er war übrigens zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung im Jahre 1964 das höchste Bauwerk in Europa gewesen. 2 Jahre später wurde ein neuer, 330 Meter hoher Fernsehturm in Stahlbetonweise fertiggestellt.

weiter lesen…



 

 

 

Comments are closed.

Regenradar




Radiowetter


https://www.wetterstation-rhede.de/feed/ https://www.flickr.com/photos/janvandark/ https://www.facebook.com/jan.tervooren https://twitter.com/jantervooren