Datum
Letzte Aktualisierung
Vorhersage
leicht bewölkt
 
 
19.07.2018 11:40 Uhr
   
Temperatur Luftfeuchtigkeit
24,8 °C 46 %
   
Luftdruck Niederschlag

1018,8 hPa

0,0 hPa/3h

0,0 l/m²

0,0 l/m² /24h

   
Regentage 2018 Regenmenge 2018
64 Tage 242,5 l/m²

 

Sonnenuntergang heute  Sonnenaufgang morgen Alter des Mondes
21:41 Uhr 05:38 Uhr  +46 %
     




Allgemeine Wetterlage


Heute Vormittag in großen Teilen des Landes sonnig. Lediglich von Vorpommern bis zur Lausitz noch ein paar Tropfen Regen aus dichten Wolken, allmählich nach Polen abziehend. Auch von Ostfriesland bis in den äußersten Westen zeitweise stärker bewölkt, später aber vermehrt Sonne, wie in den restlichen Landesteilen. Im Südschwarzwald geringes Schauerrisiko, sonst trocken. Temperaturmaxima zwischen 26 und 33 Grad, an der Küste und im Nordosten 20 bis 25 Grad. Überwiegend schwacher, im Nordosten mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen. In der Nacht zum Freitag meist nur lockere hohe Wolkenfelder, teils auch klar. Niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 16 und 8 Grad.

weiter lesen…



Wetter-Überblick Deutschland für den 19.07.2018


Norden: sonnig 13 °C/25 °C
Westen: leicht bewölkt 16 °C/29 °C
Süden: sonnig 15 °C/26 °C
Osten: leicht bewölkt 16 °C/26 °C


weiter lesen…








Meteo-Tsunami trifft Mallorca und Menorca

Thu, 19 July 2018 01:00:0
In einigen Buchten Mallorcas und Menorcas konnte man am Morgen des 17. Juli ein besonderes Phänomen beobachten: einen Meteo-Tsunami. Dieser hat im Gegensatz zu einem normalen Tsunami eine meteorologische Ursache. So kann der Meeresspiegel auf offenem Meer lokal durch kurzperiodische Luftdruckschwankungen beispielsweise während eines kräftigen Gewitters steigen und fallen. Treten diese Schwankungen im selben Muster wie die durch sie entstandenen Meeresoberflächenwellen auf, können sie sich überlagern und um maximal das 10-fache verstärken (Resonanz). Luftdruckschankungen von 10 hPa können im Idealfall eine Wellenhöhe von 1 Meter verursachen. Bewegen sich die Welltentäler und Wellenberge dann in Richtung Land, kann durch günstige Bedingungen in schmalen Buchten oder Häfen der Effekt noch einmal verstärkt werden. Auf den Balearen treten Meteo-Tsunamis immer mal wieder auf und werden Rissaga genannt. In der Bucht von Cituadella (Menorca) wurde 2006 bei einem Rissaga eine Änderung des Wasserstandes um 4 Meter beobachtet.

weiter lesen…



Vor 14 Jahren: Tornados im Ruhrgebiet

Wed, 18 July 2018 01:00:0
Am 18. Juli 2004 zogen ein oder zwei Tornados mit der Stärke F2/F3 von Viersen/Krefeld über Duisburg und Oberhausen bis nach Essen. Die angerichteten Schäden lagen bei über 100 Millionen Euro. Unter anderem wurden im Duisburger Hafen zwei Ladekräne umgeworfen. Einer stürzte auf ein Frachtschiff. Container wurden ins Hafenbecken geschleudert. Zahlreiche Häuser wurden abgedeckt, Stromleitungen zerstört, Bäume entwurzelt und Keller unter Wasser gesetzt. Bahnstrecken blieben tagelang gesperrt.

weiter lesen…



Halbzeit-Bilanz des Juli 2018

Tue, 17 July 2018 01:00:0
Nach dem sehr warmen, häufig trockenen und sonnigen ersten Sommermonat Juni war der Juli bisher nur im Südwesten zu warm. In den anderen Regionen lagen die Temperaturwerte in etwa im Bereich der 30jährigen Mittelwerte. Besonders trocken war der zweite Sommermonat an Nord- und Ostsee. Dort fielen in den ersten 15 Julitagen meist weniger als 1 Liter Regen pro Quadratmeter. In Berlin und Brandenburg wurde dagegen das Monatssoll schon fast erfüllt. In der ersten Julihälfte konnte man schon viel Sonnenschein genießen. In einigen Regionen wurden sogar schon mehr als 150 Sonnenstunden registriert.

weiter lesen…



Oderhochwasser 1997

Mon, 16 July 2018 01:00:0
Das verheerende Oderhochwasser 1997 wurde durch starke Niederschläge in Schlesien Anfang Juli ausgelöst. Schon in den ersten 7 Tagen des Juli 1997 regnet es zum Beispiel in Schlesien so viel wie sonst im ganzen Monat. Aber erst eine zweite Starkregenperiode Mitte Juli sorgte für langanhaltende hohe Pegelstände, die die Deiche auch in den deutschen Odergebieten aufweichen und vielerorts brechen ließ. Im gesamten Juli 1997 fiel im Grenzgebiet zwischen Tschechien und Polen die drei- bis fünffache Menge Regen verglichen mit dem normalen 30-jährigen Julimittel.

weiter lesen…



Gründung Alfred-Wegener-Institut am 15.7.1980

Sun, 15 July 2018 01:00:0
Am 15.7.1980 wurde das Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven gegründet. Es erforscht die Arktis, Antarktis aber auch gemäßigte Regionen im Bereich der Geologie, Biologie und Klimatologie. Neben dem Hauptsitz in Bremerhaven gibt es noch Außenstellen, u.a. in Potsdam, auf Helgoland, List (Sylt) auf Spitzbergen. Bekannt ist auch die Neumayer-Station in der Antarktis. Es werden drei Forschungsschiffe unterhalten, darunter die „Polarstern“, sowie zwei Flugzeuge.

weiter lesen…



Juni 2018 in vielen Regionen Europas deutlich zu warm

Sat, 14 July 2018 01:00:0
Der Juni 2018 war in vielen Regionen Europas wärmer als das Mittel der Jahre 1981 bis 2010. Besonders hohe positive Temperaturabweichungen gab es auf den Britischen Inseln. Für Wales und Nordirland war es der wärmste, für Schottland und England der viert wärmste Juni seit Messbeginn 1910. Zu kühle Temperaturen wurden in Europa zum Beispiel in Portugal aber auch in Nordskandinavien registriert. Global gesehen lagen die Temperaturen vor allem im Norden von Sibieren deutlich über den Sollwerten. Aber auch in den USA war es fast überall zu warm.

weiter lesen…



Petrichor – ein ganz besonderer Duft

Fri, 13 July 2018 01:00:0
In den letzten Tagen werden viele von uns einen ganz besonderen Duft wahrgenommen haben. Wenn es nach einer längeren trockenen Phase wieder regnet, entfaltet sich in der Natur ein spezieller Duft. Der Geruch wird Petrichor genannt. Dieses Phänomen tritt vor allem im Frühjahr und im Sommer auf. Wie sich der Geruch entwickelt ist noch nicht exakt geklärt. Aber vor allem die Stoffwechselaktivitäten der Pflanzen, Bakterien und andere Mikroorganismen im Boden werden dafür verantwortlich gemacht. Bei Regen gelangen die sich entwickelnden Duftstoffe über die erhöhte Luftfeuchtigkeit in unsere Nase.

weiter lesen…



 

 

 

Comments are closed.


Regenradar



Radiowetter


https://www.wetterstation-rhede.de/feed/ https://www.flickr.com/photos/janvandark/ https://www.facebook.com/jan.tervooren https://twitter.com/jantervooren