Datum
Letzte Aktualisierung
Vorhersage
leicht bewölkt
 
 
20.02.2020 08:15 Uhr
   
Temperatur Luftfeuchtigkeit
7,1 °C 86 %
   
Luftdruck Niederschlag

1015,9 hPa

-0,4 hPa/3h

0,0 l/m²

0,7 l/m² /24h

   
Regentage 2020 Regenmenge 2020
35 Tage 120,2 l/m²

 

Sonnenuntergang heute  Sonnenaufgang morgen Mondphase
17:55 Uhr 07:37 Uhr  -10 %
     




Allgemeine Wetterlage


Heute Vormittag im Osten noch Wolkenlücken. Sonst gebietsweise Regen, anfangs in höheren Lagen geringer Schneefall. Ab dem späten Vormittag von Westen vorübergehen abklingende Niederschläge. Abends von der Deutschen Bucht bis zum Rheinland erneut Regen. Südlich der Donau häufiger trocken. Höchstwerte 7 Grad im Nordosten bis 14 Grad am Oberrhein. Mäßiger, nach Nordwesten hin frischer und dort in Böen auch starker Südwestwind. An der See und auf Berggipfeln Sturmböen. In der Nacht zum Freitag von Nordwest nach Südost Durchzug einer Schauer- und Gewitterlinie mit Sturmböen, auf exponierten Gipfeln Orkanböen. Schneefallgrenze auf 600 bis 400 m sinkend, kurzzeitig auch in tiefen Lagen Schneeregen möglich. Dahinter von Westen auflockernde Bewölkung und rasch abnehmender Wind. Tiefstwerte 5 bis 0 Grad, im Bergland bis -3 Grad und streckenweise Glätte. Außerhalb der Schauerlinie nur an den Küsten und in Gipfellagen noch stürmische Böen und Sturmböen, auf exponierten Gipfeln schwere Sturmböen.

weiter lesen…



Wetter-Überblick Deutschland für den 20.02.2020


Norden: leichter Regen 4 °C/8 °C
Westen: bedeckt 6 °C/10 °C
Süden: wolkig 0 °C/9 °C
Osten: bedeckt 1 °C/7 °C


weiter lesen…








Videos der ISS – Wetter über Europa

Thu, 20 Feb 2020 01:00:00
Am Donnerstag überquerte die ISS Europa vom Atlantik kommend in Richtung Südwesten, dabei flog die Raumstation direkt über ein Tiefdruckgebiet hinweg. Zunächst sind über Irland einige Schwerewellen in den Wolken zu sehen, wenig später kommt dann die Kaltfront mit ihren aufquellenden Wolken über Frankreich und Deutschland in Sicht. Bald darauf sind die Alpen unter einer Schicht hoher, dünner Wolken zu erkennen. Über Südosteuropa nimmt dann der Hochdruckeinfluss zu und die Sicht immer klarer, bis die Aufnahme über Griechenland endet. (Copyright: NASA/ KEPLER ISS )

weiter lesen…



Phänologie

Mon, 17 Feb 2020 01:00:00
Die Phänologie befasst sich mit den im Jahresablauf wiederkehrenden Entwicklungserscheinungen der Pflanzen. Die Eintrittszeiten spezieller Erscheinungen werden im phänologischen Kalender dokumentiert. Er unterteilt das phänologische Jahr in zehn Jahreszeiten und orientiert sich an Entwicklungsstadien bestimmter Pflanzen in Mitteleuropa. Die Haselblüte steht dabei für den Beginn des sogenannten Vorfrühlings. Die Blüte der Forsytie markiert anschließend den Beginn des Erstfrühlings, während mit der Apfelblüte der Vollfrühling Einzug hält.

weiter lesen…



Sturmflut in Hamburg 1962

Sun, 16 Feb 2020 01:00:00
Heute jährt sich die katastrophale Sturmflut in Hamburg aus dem Jahre 1962. Damals starben dort mehr als 300 Menschen und viele Tausende wurden obdachlos, als die Deiche rund um die Hansestadt brachen. Ein starkes Orkantief, das über Südskandinavien nach Osten zog, ließ die Fluten auf Höhen steigen, die damals nicht erwartet und falsch eingeschätzt wurden. Doch nicht nur in Hamburg richtete die Sturmflut große Schäden an. Auch an der Nordseeküste und an den gesamten Unterläufen von Elbe und Weser sowie deren Nebenflüssen kam es zu schweren Überschwemmungen. Nach der Katastrophe wurden die meisten Deiche erhöht und verstärkt. So führte eine noch höhere Sturmflut im Jahr 1976 zu weit weniger Schäden.

weiter lesen…



Geburtstag Galileo Galilei

Sat, 15 Feb 2020 01:00:00
Am 15. Februar 1564 wurde der italienische Mathematiker, Physiker und Astronom Galileo Galilei in Pisa geboren. Zu seinen zahlreichen wissenschaftlichen Leistungen und Entdeckungen gehörte unter anderem die Erkenntnis, dass die Dichte von Flüssigkeiten von der jeweiligen Temperatur abhängt. Nach ihm wurde das Galileo-Thermometer benannt. Dieses besteht aus einem Glasrohr, das mit einer Flüssigkeit gefüllt ist, in der sich wiederum Glaskugeln befinden, die beispielsweise Alkohol enthalten. Sie besitzen eine ähnliche Dichte wie die Flüssigkeit um sie herum. Wird das Wasser des Glasrohrs nun erwärmt oder abgekühlt, dann bewegen sich die Glaskugeln je nach ihrer Dichte und der Temperatur entsprechend unterschiedlich hinauf oder hinab.

weiter lesen…



Die Naturkatastrophe von Holstein 1648

Fri, 14 Feb 2020 01:00:00
Am 14. Februar 1648 kam es in den Holsteinischen Elbmarschen zu einer verheerenden Naturkatastrophe. Ein Orkan zog begleitet von Gewittern mit starken Regen- und Hagelschauern über das Gebiet hinweg. Auf der Elbe sanken zahlreiche Schiffe oder wurden gegen Ufer gedrückt. Zahlreiche Kirchtürme, Häuserdächer und Bäume fielen dem Sturm zum Opfer. Zudem wurde eine Sturmflut, die Fastelabendsflut (Fastnachtsflut) ausgelöst. Diese überschwemmte die niedrig gelegenen Elbmarschen zum Teil meterhoch. Dabei kamen unzählige Menschen und Tiere ums Leben. Das Gebiet war wochenlang überflutet und verwüstet.

weiter lesen…



Starke Orkantiefs auf dem Nordatlanitk in den nächsten Tagen

Thu, 13 Feb 2020 01:00:00
Die Orkantiefs Uta und Victoria sorgen in den kommenden Tagen auf dem Nordatlantik für einigen Wirbel. Uta erreicht am Freitag 14.02. morgens bei Island einen Kerndruck von etwa 940 hPa. Sein Nachfolger Victoria soll dann sogar noch stärker werden. Für Victoria wird von den Wettermodellen am Samstagmittag 15.2. ein Kerndruck von unter 930 hPa vorhergesagt. Orkan Victoria zieht dann, ählich wie Orkan Sabine, unter Abschwächung langsam weiter nach Skandinavien, und lässt vor allem im Norden Deutschlands die Sturmgefahr am Sonntag und Montag ansteigen. Ein noch stärkeres Orkantief wurde am 10. Januar 1993 mit einem Kerndruck von 916 hPa bei Island beobachtet.

weiter lesen…



Gründung der Mawson-Station im Jahr 1954

Thu, 13 Feb 2020 01:00:00
Am 13. Februar 1954 wurde die australische Mawson-Station an einer hufeisenförmigen Bucht an der Küste von Mac-Robertson-Land als erste permanente Station südlich des Polarkreises errichtet. Anfangs bestand die Station nur aus 3 Baracken, die von der ersten zehnköpfigen Überwinterungsmannschaft um zwei weitere Hütten erweitert wurden. Bis 1966 war die Anzahl der Gebäude bereits auf 50 angewachsen. Die Forschung im Bereich „Eis, Ozean, Atmosphäre und Klima“ ist einer der vier Schwerpunkte auf der Station.

weiter lesen…



 

 

 

Comments are closed.



Regenradar


Unwetterwarnung



Radiowetter


https://www.wetterstation-rhede.de/feed/ https://www.flickr.com/photos/janvandark/ https://www.facebook.com/jan.tervooren https://twitter.com/jantervooren