Menü
 

Wettervorhersage für Rhede (Westfalen)

Wie wird das Wetter in Rhede im westfälischen Münsterland? Gibt es viel Sonne in Rhede oder wird es regnen, stürmen oder gar schneien? Welcher Temperaturverlauf wird in den kommenden Tagen für Rhede erwartet?

Anzeige

10-Tage-Vorhersage für Deutschland von Mittwoch, 08.02.2023 bis Mittwoch, 15.02.2023
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Sonntag, 05.02.2023, 13:07 Uhr


Vielfach trockenes und freundliches Winterwetter mit mäßigem, teils strengem Nachfrost, in Gipfellagen zeitweise Sturmböen, im Norden teils leicht unbeständig.

Vorhersage für Deutschland bis Sonntag, 12.02.2023,

Am Mittwoch nach Auflösung örtlicher Nebel- oder Hochnebelfelder meist sonnig, nur vorübergehend Durchzug hoher Wolken, trocken. Höchsttemperaturen 1 bis 5 Grad, im Westen bis 7 Grad, im östlichen Bergland sowie zum Teil auch im Süden leichter Dauerfrost. Schwacher bis mäßiger Ostwind, im Norden aus Südwest, sonst aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag im Südwesten gebietsweise wolkig, sonst gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei, nur örtlich Nebel. Abkühlung im Norden auf 0 bis -5, sonst -2 bis -9 Grad, im Bergland sowie über Schnee -9 bis -15 Grad. Am Donnerstag von Schleswig-Holstein bis zum Emsland Aufzug dichterer Bewölkung, im Nordseeumfeld etwas Regen oder Sprühregen. Sonst nach Auflösung lokaler Nebelfelder vielfach sonnig, trocken. Höchstwerte -1 bis 6 Grad mit den höchsten Werten am Niederrhein. Schwacher, an der See ablandig auch mäßiger Wind in der Südhälfte um Ost, sonst um Süd. In Gipfellagen steife bis stürmische Böen. In der zum Freitag von der Ostsee in den Westen wolkig, teils auch stark bewölkt, aber kaum Regen oder Sprühregen. Sonst gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Gebietsweise Nebel. Tiefstwerte an der See um 0 Grad, sonst in der Nordhälfte 0 bis -5 Grad, nach Süden -4 bis -9 Grad, über Schnee -8 bis -13 Grad. Am Freitag nördlich von Mosel und Main wechselnd wolkig, teils auch mal stärker bewölkt. Abgesehen von etwas Sprühregen aber weitgehend trocken. Im Süden nach örtlicher Nebelauflösung sowie im Verlauf auch im Nordwesten vielfach sonnig. Temperaturmaxima im Bergland leichter Dauerfrost, sonst +1 bis +7 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind im Norden um West, sonst aus unterschiedlichen Richtungen. In Gipfellagen weiter einzelne steife bis stürmische Böen. In der Nacht zum Samstag im Norden dichter bewölkt mit etwas Regen oder Sprühregen im Küstenumfeld. Sonst meist gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Temperaturminima im Norden und Westen -2 bis +3 Grad, sonst -8 bis -2 Grad, über Schnee um -10 Grad. Am Wochenende im Norden und Teilen Ostdeutschlands wolkig oder stark bewölkt, gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen nicht ausgeschlossen. Sonst nach Nebel- oder Hochnebelauflösung vielfach sonnig und trocken. Höchstwerte vom Südosten in den Westen 2 bis 10 Grad. Nächtliche Abkühlung in der Nordhälfte auf -1 bis +4 Grad, sonst -6 bis 0 Grad. Über Schnee auch kühler. Schwacher bis mäßiger Wind um Süd, in den Hochlagen der Alpen Sturmböen, exponiert auch schwerer Sturm. .

Trendprognose für Deutschland,
von Montag, 13.02.2023 bis Mittwoch, 15.02.2023,


Zunächst meist freundlich und überwiegend trocken, ab Dienstag von Westen eventuell unbeständiger. Vor allem in der Südosthälfte noch längere sonnige Abschnitte. Tagsüber Erwärmung auf +4 bis +11 Grad, nachts Abkühlung auf -2 bis +5 Grad in der Nordhälfte und +2 bis -5 Grad nach Süden zu. Schwacher bis mäßiger an der See und im Bergland auch stark böiger Wind um Süd. In Hochlagen steife bis stürmische Böen, auf den Alpengipfeln Sturmböen. Insgesamt ist die Entwicklung aber noch unsicher.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Lars Kirchhübel

Deutscher Wetterdienst Wetter- und Warnlage für Nordrhein-Westfalen ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Sonntag, 05.02.23, 20:28 Uhr


In der Nacht zu Montag streckenweise Glätte, im Südosten geringfügiger Schneefall. Tags im Hochsauerland leichter Dauerfrost. Nacht zu Dienstag gebietsweise Glätte, verbreitet Frost, im Bergland mäßig.

Wetter- und Warnlage:
Ab der Nacht zum Montag stellt sich wieder zunehmend Hochdruckeinfluss in Nordrhein-Westfalen ein. FROST: In der Nacht zum Montag verbreitet leichter Frost zwischen 0 und -1 Grad, in Hochlagen zwischen -2 und -4 Grad. Montag tagsüber im Hochsauerland leichter Dauerfrost um -2 Grad. In der Nacht zu Dienstag verbreitet leichter Frost zwischen -2 und -5 Grad, in höheren Lagen auch mäßig bis -7 Grad. GLÄTTE/SCHNEE: In der Nacht zum Montag teils Glätte durch überfrierende Nässe, besonders Richtung Südosten auch noch vereinzelt geringer Schneefall, örtlich auch gefrierender Sprühregen nicht ausgeschlossen. Montag im Vormittagsverlauf abklingende Gefahr. In der Nacht zu Dienstag gebietsweise Reifglätte. Vereinzelt Glätte durch gefrierende Nebelnässe nicht ganz ausgeschlossen.

Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Montag anfangs teils wechselnd, im Laufe der Nacht oft gering bewölkt und nachlassende Niederschlagstätigkeit, dabei anfangs vereinzelt geringer Schneefall, örtlich auch gefrierender Sprühregen nicht ausgeschlossen. Örtlich Dunst- oder Nebelbildung. Tiefstwerte +1 bis -1 Grad, in Hochlagen bis -4 Grad. Streckenweise Glättegefahr. Schwacher bis mäßiger Wind um Nord.

Am Montag anfangs stark bewölkt, im Bergland noch etwas Schneegriesel oder Sprühregen nicht ausgeschlossen, evtl. gefrierend. Im Tagesverlauf besonders im Nordwesten heiter bis wolkig. Dabei meist niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperaturen zwischen 2 und 6 Grad, im Bergland 1 bis 3 Grad, in Gipfellagen +1 bis -2 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Nordost. In der Nacht zum Dienstag weitere Auflockerungen, dann oft gering bewölkt, teils klar und niederschlagsfrei. Örtlich Nebel. Tiefsttemperaturen zwischen -2 und -7 Grad. Gebietsweise Reifglätte oder Glätte durch gefrierende Nebelnässe.

Am Dienstag nach Nebelauflösung sonnig und niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperaturen zwischen 2 und 6 Grad, im Hochsauerland um 0 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um Ost. In der Nacht zum Mittwoch gering bewölkt, teils auch klar. Niederschlagsfrei. Abkühlung auf -3 bis -6 Grad, im Bergland mäßiger Frost zwischen -5 und -10 Grad. Stellenweise Reifglätte.

Am Mittwoch sonnig und niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 3 und 6 Grad, in Hochlagen -1 bis 3 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südost bis Ost. In der Nacht zu Donnerstag klar oder nur gering bewölkt und niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen -3 und -8 Grad. Stellenweise Reifglätte.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Ts

Anzeige